Sprachstörung - Alle Beiträge zum Thema Sprachstörung

Aphasie – Wenn der Mensch plötzlich verstummt

Der Begriff Aphasie (abgeleitet von dem griechischen Wort „aphasia“, welches „Sprachlosigkeit“ bedeutet) beschreibt eine Störung der Sprache aufgrund von Schädigungen derjenigen Bereiche des Gehirns, die für die Sprache zuständig sind. Was können die Ursachen für Aphasien sein, welche Formen gibt es und wie therapiert man die Sprachstörung?

Bei Aphasien handelt es sich um sogenannte erworbene Beeinträchtigungen, […]

Von |02. Juni 2017|Kommentare deaktiviert für Aphasie – Wenn der Mensch plötzlich verstummt

Lispeln (Sigmatismus): Ursachen, Vorbeugung & Behandlung

Wenn Kleinkinder beim Ausbilden ihrer Sprachfähigkeit lispeln, finden das viele niedlich. Doch je länger das eigene Kind lispelt, umso mehr beginnen wir uns zu fragen, ob das etwa für immer so bleiben wird? Nein, denn Lispeln ist behandelbar. Dazu muss man die Ursache für das Lispeln des Kindes feststellen und diese am besten mit der fachkundigen Hilfe eines Logopäden behandeln. Wir haben für Sie die mannigfaltigen Ursachen für das Lispeln zusammengetragen und klären auch, warum das Lispeln sogar Erwachsene betreffen kann, die vorher nie gelispelt haben.

Von |25. April 2017|Kommentare deaktiviert für Lispeln (Sigmatismus): Ursachen, Vorbeugung & Behandlung

Multiple Sklerose

Multiple Sklerose oder Encephalomyelitis disseminata ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, also des Gehirns und des Rückenmarks. Phasenweise schreitet sie mal langsamer mal schneller fort, verschlimmert sich aber mit der Zeit.

Die Nervenfasern, die im Gehirn und im Rückenmark die Reize übertragen, sind außen durch die sogenannte Markscheide isoliert. Hauptsächlich besteht diese aus dem Stoff […]

Von |05. Februar 2015|0 Kommentare

„Wie soll ich da hinkommen?“ – Hausbesuch vom Logopäden

Wie in vielen Heilberufen üblich führen auch Logopäden neben ihrer Arbeit in der Praxis oder Klinik Hausbesuche bei ihren Patienten durch. Was sind die Vorteile dieser Praxis?

Von |05. Juni 2017|Allgemeine Artikel zur Logopädie|0 Kommentare

Mein Kind muss zum Logopäden. Was muss ich wissen?

Bei manchen Kindern geht der Spracherwerb nicht so reibungslos vonstatten. Wir erklären, wann und warum sich die Konsultation eines Logopäden empfiehlt.

Anamnese

Die Anamnese ist die Voraussetzung für eine Diagnose durch den Logopäden. Dabei wird die genaue Patientengeschichte erfasst, um später die bestmögliche Therapie zu finden. Normalerweise geschieht dies durch Befragung des Patienten. Wenn die Kommunikation nur schwer möglich ist, wie etwa im Fall von Demenz, wird auch das enge persönliche Umfeld, z. B. Familienmitglieder, herangezogen.

Von |28. Mai 2015|Kommentare deaktiviert für Anamnese

Broca-Areal

Broca-Areal: Das Broca-Areal befindet sich in der Großhirnrinde der dominanten Gehirnseite und ist gemeinsam mit dem Wernicke-Zentrum für die Sprache zuständig.

Vereinfacht lässt sich sagen, dass das Broca-Areal für Sprechbewegungen sowie Bildung von Lauten und Wörtern zuständig ist. Kommt es zum Beispiel durch einen Schlaganfall zu einer Schädigung des Broca-Areals, resultiert dies in einer Sprachstörung. Ist […]

Von |16. März 2012|0 Kommentare

Dyslexie

Dyslexie: Menschen, die unter einer Dyslexie leiden, haben Schwierigkeiten beim Lesen, insbesondere dem Verstehen von Texten und Wörtern. Diese Probleme sind dabei nicht auf ein mangelndes Seh- oder Hörvermögen zurückzuführen.
Das Auftreten der Dyslexie kann sowohl erblich bedingt als auch aufgrund von unzureichendem Lese- und Schreibtrainings im privaten Umfeld und/oder der Schule auftreten. Durch das fehlende […]

Von |11. März 2013|0 Kommentare

Sprachstörung

Sprachstörung: Der medizinische Fachbegriff für eine Sprachstörung lautet Aphasie. Sie entsteht durch eine Schädigung des Sprachzentrums im Gehirn, häufig durch einen Schlaganfall. Je nachdem, welcher Bereich im Gehirn betroffen ist, kommt es Störungen der Sprachbildung (siehe auch Lexikonartikel Broca-Areal) oder des Sprachverständnisses.

Von |22. März 2012|0 Kommentare

Sprechhilfen

Sprechhilfen: Sprechhilfen kommen bei verschiedenen Störungen zum Einsatz. Beim Stottern können apparative Sprechhilfen dem Betroffenen helfen, seine Sprachstörung zu überwinden. Der Takt eines Metronoms, „weißes Rauschen“ eines Maskierungsgeräts oder Biofeedback können dazu führen, dass langsamer und deutlicher gesprochen wird. Allerdings hält dieser Effekt oft nur so lange an, wie die Sprechhilfen genutzt werden.

Kehlkopflose (siehe hierzu […]

Von |02. April 2012|0 Kommentare