Logopädie - Alle Beiträge zum Thema Logopädie

Lispeln behandeln – Übungen gegen die Sprechstörung

Wir beantworten alle Fragen zur logopädischen Behandlung des Lispelns. Zusätzlich haben wir simple und teilweise höchst unterhaltsame Übungen zusammengetragen, mit denen Sie Ihre logopädische Therapie oder die ihres Kindes in den heimischen vier Wänden auf einfachste Art und Weise unterstützen können.

Von |13. Februar 2017|0 Kommentare

Logopädie in der ganzheitlichen Pflege

In der ganzheitlichen Pflege spielt die Patientenorientierung eine wesentliche Rolle. Es geht nicht nur darum, die biologischen Funktionen des menschlichen Organismus zu betrachten, sondern den Patienten als Einheit von Körper und Geist. Die beiden Bereiche stehen in Wechselwirkung zu Ihrer Umwelt. Pflege wird immer dann notwendig, wenn das selbständige Handeln des Patienten durch gesundheitliche Beeinträchtigung […]

Von |27. Oktober 2012|0 Kommentare

Amyotrophe Lateralsklerose – Ursachen, Symptome und Therapie von ALS

Mit nur 350.000 erkrankten Menschen weltweit wird die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) als seltene Krankheit eingestuft. Vielen Menschen ist die Krankheit bekannt durch den Astrophysiker Stephen Hawking, der bereits als junger Erwachsener daran erkrankte.

ALS ist eine fortschreitend verlaufende, nicht heilbare Erkrankung des Gehirns und des Rückenmarks. Mit der Zeit werden immer mehr Nervenzellen geschädigt, die motorische […]

Von |01. Juni 2017|Kommentare deaktiviert für Amyotrophe Lateralsklerose – Ursachen, Symptome und Therapie von ALS

AVWS – Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen

Nicht immer ist Hören gleich Verstehen. Der Grund können AVWS (Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen) sein. Diese werden auch als Hörverarbeitungsstörungen bezeichnet. In jedem Fall handelt es sich um Beeinträchtigungen des Hörens, die NACH der Aufnahme des Schalls durch das Hörorgan (Außen-, Mittel-, Innenohr) entstehen. Der Schall ist also schon in akustische Reize umgewandelt und auf […]

Von |02. Juni 2017|Kommentare deaktiviert für AVWS – Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen

Das Down-Syndrom und die logopädische Therapie

Die meisten Menschen mit Down-Syndrom verfügen über ein gutes Sprachverständnis. Entwicklungsstörungen zeigen sich dagegen häufiger beim Sprachausdruck. Hier setzt die Logopädie an und fokussiert mit speziellen Therapieangeboten gezielt auf Defizite im Vokabular, der Grammatik und der Artikulation bei Patienten mit Down-Syndrom. Hier erfahren Sie alles über die Symptome der Sprachentwicklungsstörungen beim Down-Syndrom und mit welchen Therapien Logopäden dagegen vorgehen können.

Von |22. Februar 2017|Kommentare deaktiviert für Das Down-Syndrom und die logopädische Therapie

Demenz und Alzheimer – Vom unheilbaren Vergessen

Mit Demenz bezeichnet man verschiedene Erkrankungsbilder des Gehirns, bei denen durch Schädigungen oder Absterben von Nervenzellen im Gehirn geistige und körperliche Fähigkeiten zusehends verschwinden. Betroffen sind vor allem alte Menschen.

Die logopädische Therapie will die Kommunikationsfähigkeit von Patienten mit Demenz so lange wie möglich erhalten. © panthermedia.net / alexraths

Die Alzheimer-Krankheit ist die […]

Von |15. Juni 2017|Kommentare deaktiviert für Demenz und Alzheimer – Vom unheilbaren Vergessen

Dysphagie (Schluckstörungen)

Schluckstörungen (Dysphagien) betreffen die Nahrungsaufnahme im Mund und die Nahrungsweiterleitung durch den Hals. An diesen Vorgängen sind bis zu 50 Schluckmuskeln beteiligt, die vom Gehirn in ihrer Funktionsweise und Koordination gesteuert werden.

Schluckstörungen treten besonders häufig auf, wenn neurologische Krankheiten bestehen. Sie müssen unbedingt therapiert werden, weil mit ihnen ein nicht ungefährliches Risiko verbunden ist: Gelangen […]

Von |09. Oktober 2012|Kommentare deaktiviert für Dysphagie (Schluckstörungen)

Stottern (Balbuties)

Eine Sprechweise, bei der ein Sprecher die geplanten Wörter und Sätze gar nicht oder nur stockend und verzögert äußern kann, nennt man Stottern. Bei vielen Kleinkindern kann gelegentliches Stottern durchaus normal sein, weil Denken und Artikulation noch differieren. Wenn Kinder, Jugendliche oder Erwachsene regelmäßig und in relevantem Ausmaß stottern, handelt es um eine Sprachstörung.

Von |22. März 2012|1 Kommentar

Kann Stottern mit einer rezidivierenden Mittelohrentzündung zusammenhängen?

Ein direkter Zusammenhang zwischen rezidivierender Mittelohrentzündung und Stottern ist nicht festzustellen. Häufig auftretende Mittelohrentzündung im Alter der Sprachentwicklung, also etwa bis sechs Jahre, kann zu Störungen beim Verständnis unbetonter Silben, Endungen und Vorsilben sowie zur Störung der Differenzierungsfähigkeit einzelner Laute oder Lautgruppen führen. Man spricht dann von einer Sprachentwicklungsstörung, die einer logopädischen Behandlung bedarf.

Im Alter […]

Von |15. April 2015|0 Kommentare

Mit welchen Studiengängen (außer Logopädie) kann man noch Logopäde werden?

Mit den Studiengängen der Sprachtherapie, der klinischen Linguistik und der Patholinguistik kann man Logopäde werden, denn am Ende erhält man eine Kassenzulassung des Spitzenverbandes der Krankenkassen (GKV) oder ist berechtigt sie zu beantragen. Eine solche Zulassung ist notwendig, um als Logopäde arbeiten zu dürfen.

Beim Bachelor der klinischen Linguistik der Uni Bielefeld erhält man eine Teilzulassung […]

Von |27. Februar 2015|0 Kommentare